Mensch Thurgau

Aktion «Mensch Thurgau»

Bekannte Menschen bekennen sich zum Thurgau! Sie alle stammen entweder aus dem Thurgau oder fühlen sich mit ihm verbunden. 

Pascal Zuberbühler
Torwart-Trainer

«Als Frauenfelder habe ich das Fussballspiel beim FCF gelernt. Durch mein Engagement in den Clubs und der Nati bin ich durch die Welt gereist. Gerne komme ich immer wieder nach Frauenfeld zurück. Es ist Heimat.»

Lara Stoll
Slam-Poetin

«Selbst mir fällt es schwer, den Thurgau mit Worten zu beschreiben. Man muss ihn einfach erleben!»

Nico Stahlberg
Sportler

«In Schönenberg aufgewachsen, habe ich das Rudern im RC Kreuzlingen erlernt. Der Bodensee ist das ideale Trainingsgelände. Zwei Olympiateilnahmen und der U23-Weltmeistertitel sind Zeugnis dafür.»

Sepp Silberberger
Alpenland Sepp, Musiker

«Für mich ist der Thurgauer ein gemütlicher Zeitgenosse, volksnah und vor allem kein „Schnurri“. Das schätze ich an diesem Kanton und seinen Menschen. Wir haben zudem alles: von den Seen bis zur wunderschönen Landschaft – auch „Mostindien“ genannt.»

Ralph Näf
Mountainbike-Profi und Trainer

«Mir ist es ein grosses Anliegen, den Nachwuchssport im Thurgau zu fördern. Darum engagiere ich mich nach meiner Karriere unter anderem an der nationalen Elitesportschule in Kreuzlingen.»

Ernst Möhl
Unternehmer

«Aus dem Thurgau für die Schweiz. Der Thurgau ist ein wunderbarer Nährboden – zum einen für die besten Äpfel und zum anderen für erfolgreiche Unternehmen.»

Urs Kliby
Top-Bauchredner

«Ich bin stolz, als Thurgauer zusammen mit meiner Caroline als Lachpaar der Nation gefeiert zu werden.»

Daniel Hubmann
OL-Läufer

«Als Orientierungsläufer ist mir sicher, dass ich immer wieder in den Thurgau zurückfinde. In den Wäldern der Welt zuhause, in Eschlikon verwurzelt.»

Diana Gutjahr
Politikerin und Unternehmerin

«Ich bin stolze Thurgauerin durch und durch. Hier befindet sich mein Lebensmittelpunkt – hier engagiere ich mich privat, unternehmerisch und politisch.»

Heidi Diethelm
Profi-Schützin

«Der Thurgau gibt mir Heimat, Ruhe und Bodenständigkeit. Das war auch nach meiner Olympiamedaille sehr wichtig für mich, um die Person zu bleiben, die ich bin.»

Michael Albasini
Radrennfahrer

«Klar geht es uns Profi-Radrennfahrern um den Sieg. Wer aber auch Zeit und eine Auge für die Landschaft hat, kommt im Veloland Thurgau voll auf seine Kosten.»

Hermann Hess
Nationalrat und Unternehmer

«Mein Vater und meine Mutter sind Bürger von Amriswil, und ich wohne im Haus meiner Grosseltern. Wir sind seit Hunderten von Jahren hier verwurzelt. Ich durfte im Thurgau Schwieriges und Schönes erleben und fühle mich sehr verbunden - aber mindestens so sehr auch mit der Schweiz.»

Marwin Hitz
Fussballer

«Dank dem Fussball darf ich international Erfahrungen sammeln. Sei es in der deutschen Bundesliga oder als Torhüter der Nationalmannschaft. Trotzdem ist der Thurgau, speziell Freidorf bei Arbon, immer noch in meinem Herzen.»

Martin Hubmann
OL-Läufer

«Auch wenn ich viel unterwegs bin, komme ich immer wieder gerne in den Thurgau, meine Heimat, zurück. Ich geniesse die sanft hügelige Landschaft in jedem Training.»

Michael Lang
Fussballer

«Wenn es der Fussballterminkalender des FC Basel und der Nati zulässt, komme ich immer wieder gerne nach Egnach. Am Thurgau schätze ich die Nähe zur Natur und die Ruhe»

Pepe Lienhard
Bandleader und Musiker

«Der Thurgau hat mir vor sechs Jahren eine neue Heimat geschenkt. Dies ist für mich der perfekte Ort, um neue Kraft und Kreativität für meine Musik zu tanken.»

Daniel Lopar
Fussballer

«Dem Thugauer Leu habe ich Einiges voraus. Während er erst dieses Jahr zur OLMA kommt, hinterlasse ich schon seit 11 Jahren in St. Gallen als Goalie meine Spuren.»

Luca Ruch
Ex-Mister Schweiz

«Als Mister Schweiz war und bin ich ein stolzer Botschafter für den Thurgau. Und noch heute halte ich meinem Kanton die Treue, indem ich hier lebe und arbeite.»

Reto Scherrer
Radio- und TV-Moderator

«Mit Stolz trage ich unseren wunderbaren Dialekt über die Kantonsgrenzen in die ganze Schweiz hinaus.»

Marcel Hug
Paralympic-Athlet und Thurgauer des Jahres 2016

«Meine Kindheit auf dem elterlichen Bauernhof in Pfyn hat mich geprägt, Vieles davon kann ich heute als Mensch und Spitzensportler anwenden.»

Stefan Küng
Radrennfahrer

«Radrennfahren ist meine Leidenschaft. Weil ich in der ganzen Welt unterwegs bin, bin ich auf starke Wurzeln angewiesen. Der Thurgau ist meine Heimat und bietet mir ideale Trainingsmöglichkeiten aber auch Ruhe und Geborgenheit, um abzuschalten und meine Batterien für die nächsten Rennen aufzuladen.»